Aufgabenstellung

Eine chemischer Reaktor (Seriengerät) sollte auf Feldbusverdrahtung umgestellt werden. Die bisher verwendeten Temperaturfühler waren nicht feldbustauglich. Auch hatten sich im laufe der Zeit einige Probleme beim praktischen Einsatz herausgestellt, die im Zuge der Überarbeitung beseitigt werden sollten.

Tätigkeiten ESTEC

Mithilfe bei der Erstellung des Pflichtenhefts.
Auswahl der Sensoren und der elektronischen Bauelemente.
Mechanische Konstruktion in Edelstahl und Kunststoff.
Elektrische Konstruktion incl. Layout.
Software für Embedded-Controller.
Prototypenbau, Prüfmittelbau und Serienproduktion

Projektverlauf

Prototyp: 12 Wochen nach technischer Klärung.
Nullserie: 4 Wochen nach Prototypfreigabe
Serienproduktion: 8 Wochen nach Auftragseingang

Ergebnisse

Kosteneinsparung um über 30% gegenüber dem Wettbewerb. Der Einsatztemperaturbereich wurde um 15% gesteigert. Die Genauigkeit wurde um den Faktor zwei erhöht. Die Bauhöhe und das Bauvolumen wurden deutlich reduziert. Die bisherigen Schwachstellen konnten vollständig beseitigt werden.

[Intro] [Home] [ESTEC] [Beratung] [Entwicklung] [Prototyping] [Fertigung] [QS /  Kalibrierung] [After-sales Service] [Beispiele] [Beispiel 1] [Beispiel 2] [Beispiel 3] [Kontakt]